Meditation

Der große indische Lehrer B.K.S. Iyengar hat einmal gesagt "Yoga is meditation in action." 

In der Meditation geht es darum, den Verstand und seine permanente Aktivität zur Ruhe zu bringen und nur in diesem Moment zu sein. Üben wir Yogahaltungen, fällt das in der Regel nicht sehr schwer, denn wir sind so konzentriert in der Ausführung, dass das Gehirn alle anderen Aktivitäten ausschaltet. So fühlen wir uns nach dem Üben erfrischt und entlastet. Auch der Körper fühlt sich einfach gut an.

Wenn wir uns in schweigende Meditation versenken, fällt dieses Abschalten der Gedanken schon schwerer. Der Verstand fängt wieder an, uns in Atem zu halten. Ziel von Sitzen und Schweigen ist es, genaues Beobachten zu lernen. Wir bleiben bei unserem Atem und beobachten Gedanken, Körpergefühle usw. im Moment. Wir haften aber nicht an und lassen das, was uns gerade beschäftigt, immer wieder gehen.

Dies zu üben, ist Ziel von Meditation. In der Gruppe fällt uns dies meist leichter, denn es entsteht eine ganz bestimmt Gruppenenergie, eine Ruhe und Kraft im Raum, die uns in der Meditation unterstützt.

Ich möchte Sie ermuntern, regelmäßig zu meditieren und fühlen zu lernen, wie man dadurch bewusster mit dem eigenen Leben umgehen lernt.

nach oben

Folgen Sie mir auf
Xing